DAAD-Alumni

Home

DAAD-Alumni-Treffen für Juristen 2015

Vom 18. bis 20. September 2015 fand das siebte DAAD-Alumni-Treffen für Juristen in Rom statt. Die Veranstaltung stand unter dem Titel „Recht und Moral in einem interkulturellen Europa“.

Für rund 150 Alumni, größtenteils Deutsche, bot sich im Ambiente der LUISS (Libera Università Internazionale degli Studi Sociali Guido Carli) die Gelegenheit zum Austausch unter Fachkollegen. Außerdem begrüßten die DAAD-Präsidentin Prof. Margret Wintermantel, die deutsche Botschafterin Dr. Susanne Wasum-Rainer und LUISS-Rektor Prof. Massimo Egidi die zahlreich erschienenen Alumni zu einer interessanten Vortragsreihe.

In der Auftaktrede hob Frau Prof. Wintermantel die Wichtigkeit der „Ewigen Stadt“ als „Wiege des römischen Rechts, in der die Rechtssysteme Europas ihre Grundlage haben“ hervor. Zudem betonte sie, die Verantwortung der Alumni, die aufgrund ihrer internationalen Erfahrungen einen entscheidenden Beitrag leisten können, um eine „wirkliche Weltgesellschaft“ zu bilden, „die den hohen Anforderungen der Zukunft gewachsen sein wird“. Es folgten weitere informative Redebeiträge, u.a. der Vortrag des ehemaligen Bundesverfassungsrichters Udo di Fabio.

Die Idee eines Alumnitreffens in Rom wurde 2012 in Freiburg, beim letzten Treffen der Alumni-Juristen, geboren. Organisiert wurde die Veranstaltung in enger Zusammenarbeit zwischen dem Alumnus Franco Reale, dem Veranstaltungsreferat des DAAD und dem DAAD-Informationszentrum Rom. Zudem stand den Verantwortlichen Dr. Christian Bode, ehemaliger Generalsekretär des DAAD und seit 2012 Vorsitzender des DAAD-Freundeskreises, bei den Vorbereitungen beratend zur Seite.

Ein besonderer Höhepunkt des ersten Veranstaltungstages war die Verleihung des Ladislao Mittner-Preises 2015, zu der die Alumni von Annette Schavan, Deutschlands Botschafterin beim Heiligen Stuhl, empfangen wurden. Ausgezeichnet wurden die beiden italienischen Rechtswissenschaftler Dr. Alberto De Franceschi und Professor Riccardo Omodei Salè.
Zudem verkündete die DAAD-Präsidentin Margret Wintermantel, dass sie nur wenige Stunden zuvor das „Memorandum of Understanding“ mit dem italienischen Bildungsministerium unterzeichnet hatte, durch welches das Vigoni-Programm für den deutsch-italienischen projektbezogenen Personenaustausch unter der Programmbezeichnung „PPP Italien“ neu aufgelegt werden kann.